Haus der Ergotherapie Logo

Hier finden Sie nützliche Informationen


Fortbildungen

Gerne bieten wir für Sie Fortbildungen zu den verschiedensten Themengebieten an. Ob nun bei Lehrerfortbildungen, auf Kongressen, Ärzteinformationen oder Elternabenden. Für Sie legen wir uns gerne ins Zeug!

Mögliche Themen:

  • Wahrnehmung / Wahrnehmungsstörungen, mit den dazu gehörenden Basissinnessystemen, Störungsbildern/ Selbsterfahrungen und Videoanalysen (von 4–18 UE -Unterrichts Einheiten- möglich, je nach Intensität und Zielgruppe)

  • „Was heißt hier normal?“
    Die „normale“ Entwicklung des Säuglings und seine Abweichungen in Theorie und Praxis - Übertrag und Unterstützung/ Förderideen für das besondere Kind (von 4 - 18 UE)

  • Handling für das „junge“ Kind
    Wie kann ich die Entwicklung des Kindes im Alltag unterstützen? In Theorie und Praxis (ab 2 UE)

  • Einführung in das Bobath-Konzept
    Praktische Arbeit mit verschiedenen Materialien für Einzel- oder Gruppensituationen (von 4-18 UE)

  • Ist Krickel-krackel gleich krickel-krackel?
    Was erzählen mir Kinderbilder - was kann ich daran ablesen? Die kindliche Malentwicklung, oder was malt das Kind in welchem Alter? Was kann ich beim Malen beobachten/ hilft mir bei meiner Diagnostik- und wie kann ich das unterstützen? Welches ist die korrekte Stifthaltung und was mache ich, wenn das Kind diese nicht beherrscht? Kleine Hilfsmittel werden “an die Hand“ gegeben (ca 4 UE)

  • Die Spielen ja nur!!!
    Warum ist Spiel so wichtig für die Entwicklung des Kindes?? Was spielt das Kind in welchem Alter und welche Spielformen gibt es? Wie viel Spielzeug braucht ein Kind und welches in welchem Alter? Wie kann das Spiel im Alltag unterstützt werden? Was beinhalten eigentlich die „alten Spiele?“ (von 4–8 UE)

  • Differentialdiagnostik Wahrnehmung / ADHS
    Was ist was und wann geht das eine in das andere über?
    Unaufmerksam? Impulsiv? Zappelig? - Warum sind manche Kinder so besonders?
    Mögliche Ursachen und Hilfen für den Alltag (2–4 UE)

  • Wie man sich (nicht nur) bettet…
    Lagerung, Mobilisation und Handling nach dem Bobath-Konzept. Tipps und Hilfen für Pflege, Therapeuten und Angehörige. (4-6 UE)

  • Konzentriert geht´s wie geschmiert!
    Konzentrationstrainings für (Vor-)Schulkinder - für ErzieherInnen und Eltern (4-6 UE)

Die Themen können einzeln oder in Auswahl je nach Interesse/Arbeitsschwerpunkt individuell zusammengestellt werden. Den Zeitumfang bestimmen Sie, wir raten jedoch nicht weniger als 2 Zeitstunden einzuplanen.

Das Honorar richtet sich nach Aufwand und Zeitfaktor.

Sind Sie neugierig geworden? Dann kontaktieren Sie uns bitte.

Nach oben scrollen


Arztinformationen

Pflichtangaben auf der Verordnung Muster 18

Der Heilmittelerbringer ist verpflichtet, bestimmte Eintragungen auf der Verordnung zu überprüfen und diese in bestimmten Fällen korrigieren zu lassen. Welche Eintragungen das sind, ist in Ziffer 22. der Heilmittel-Richtlinien nach § 92 SGB V vom 1. Juli 2004 genau festgelegt.

Neben den Daten, die für eine Abrechnung erforderlich sind (im oberen linken Feld als Patienten-Daten zu finden), sind einige Informationen für die Behandlung erforderlich und somit als Pflichtangaben auf der Verordnung notwendig:

  • ICD-Code und Diagnose (seit 1. Juli 2014 muss auf jeder Verordnung der ICD-Code vorhanden sein)

  • Leitsymptomatik und ggf. Spezifizierung des Therapieziels

  • genaue Bezeichnung des Heilmittels

  • Anzahl und Frequenz der Leistung

Ergohaus Verordnung Muster 18 Arztinformation

Daneben sind die folgenden Angaben ebenfalls erforderlich:

Jede Verordnung muss ein Kreuz enthalten, ob es sich um eine Erst- oder Folgeverordnung oder eine Verordnung außerhalb des Regelfalls handelt.

Eine Verordnung außerhalb des Regelfalls (hierbei handelt es sich um eine längerfristige Verordnung) muss in jedem Fall eine Begründung unten links im dafür vorgesehenen Feld enthalten. Dies ist auch dann erforderlich, wenn eine Krankenkasse auf die Genehmigungspflicht verzichtet hat.

Die Ergotherapeutin/der Ergotherapeut ist nicht verpflichtet, die Richtigkeit der ärztlichen Angaben zu überprüfen, er muss nur die Vollständigkeit kontrollieren.

Nützliche Links für Ärzte

Hier ein Link zu Informationen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe zum Thema Langfristgenehmigungen und Praxisbesonderheiten mit Hilfestellungen für Ärzte:

KWL

Hier ein Link zur Homepage des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-Ba) zur aktuellen Fassung der Heilmittelrichtlinien und zu längerfristigem Heilmittelbedarf mit Fragenkatalog für verordnende Ärzte:
G-Ba

Nach oben scrollen


Downloads

Nach oben scrollen


Nach oben scrollen